GLÜCK GEHABT oder wie man den Krieg überlebt

In „Glück gehabt oder wie man den Krieg überlebt” erzählen vier ehemalige Wehrmachtssoldaten, mal imposant und bewegend, mal lakonisch und still, über den wohl dramatischsten Abschnitt ihres Lebens. Verharmlosung und Stolz schwingen dabei genauso mit wie Traumata und Verdrängung.

ein Film von Stephanie Kayß
kamera: Maximilian Reimann, Philipp Karau, Valentin Denisowski, Stephanie Kayß
in Kooperation mit dem historischen Museum Frankfurt und Fritz-Bauer-Institut

Mehr Infos: www.historisches-museum.frankfurt.de